Aktuelles Termine

Der Winter bleibt ..........




Das hat man davon, wenn man über den vergehenden Winter lästert: Er bleibt einem noch erhalten. So unerfreulich das ist, ein Gutes haben die arktischen Temperaturen doch: Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblumen und Winterlinge blühen noch immer und außer diesen allseits bekannten noch so einige andere Frühlingsblüher, die eher unbekannt sind. Haben Sie schon Zyklamen im Garten? Das Alpenveilchen (Cyclamen persicum) ist eine bekannte Zimmerpflanze. Dass es auch gartentaugliche Vertreter gibt, weiß kaum jemand. Dabei ist die Kultur gar nicht schwierig, nur der richtige Standort muss gefunden werden. Bei uns findet sich Cyclamen purpurascens (früher: Cyclamen europaeum) in den heimischen Wäldern und die duften genauso gut wie die persischen Hybriden fürs Zimmer, erreichen aber nur einen Bruchteil der Wuchshöhe und Blütenpracht ihrer orientalischen Verwandten. Im August und September blühen und duften die heimischen Alpenveilchen in Buchenmischwäldern. Um sie „live“ zu sehen, muss man auch gar nicht in die Berge fahren, beim Spaziergang über den Kapuzinerberg sieht man hunderte Zyklamen blühen. Ab Bulgarien ostwärts findet sich dagegen eine Art, die im Vorfrühling blüht: Cyclamen coum. Bei entsprechendem Wetter blüht das Frühlings-Alpenveilchen ab Februar auf kalkhältigen, humusreichen Böden, am liebsten im Unterholz von Haseln oder Buchen. In der humusreichen Mullschicht unter Sträuchern und Bäumen versamt es sich ganz brav. Ein gepflanzter Bestand erweitert sich langsam aber stetig. Allerdings nur dort, wo der Gärtner ein bisschen Schlampigkeit zu ertragen vermag. Wer mit dem Laubrechen penibel jedes Blatt unter Baum und Busch hervorzerrt, wird sich nicht lange an Cyclamen erfreuen können. Die erwachsenen Pflanzen brauchen die Laubauflage als Winterschutz und die Sämlinge keimen in der obersten lockeren Mullschicht. Räumt man dieses Material weg, haben sie keine Kinderstube, in der sie groß werden könnten. Cyclamen eignen sich daher nur für naturhafte Gärten, deren BesitzerIn sich auch einmal zurücklehnen kann, um die Unordnung zu genießen. Für die spätsommerliche und herbstliche Zyklamenblüte pflanzt man sich dann Cyclamen purpurascens und Cyclamen hederifolium in den Garten. Hier gibt es so schöne Sorten wie `Perlenteppich´ in reinweiß oder `Rosenteppich´ in rosa. Wunderbare Gesellschafter für die Frühlings-Alpenveilchen sind die Leberblümchen, die gerade zu blühen beginnen, wenn Cyclamen coum aufhört.


 
Zurück zur Übersicht