Aktuelles Termine

Salzburger Gärtnererde




Die Erde der Salzburger Gärtner – auch für daheim

 Viele Blumen- und Pflanzenliebhaber haben sich schon oft die Frage gestellt, warum die „grünen Lieblinge“ beim Gärtner so prächtig blühen und gedeihen. Neben der umfassenden Pflege, der richtigen Düngung und den klimatischen Bedingungen in den Gewächshäusern, stellt allerdings auch die Wahl der richtigen Blumenerde einen wesentlichen Erfolgsfaktor bei der Aufzucht von Pflanzen dar. Nur hochwertige Blumenerden garantieren Wachstum und Gesundheit. Einer der häufigsten Fehler bei der Behandlung und Pflege von Pflanzen ist die falsche Wahl der Blumenerde. Billige Blumenerden bestehen meist aus minderwertigem Torf. Die Pflanzen finden darin keinerlei Nährstoffe, kümmern und gehen im schlimmsten Fall sogar kaputt.Die Qualität von Blumenerden kann man sehr leicht an den Einzelbestandteilen der Erdmischung erkennen. Nur eine ausgewogene, pflanzengerechte Zusammensetzung garantiert optimales Pflanzenwachstum.Die wichtigsten Bestandteile von hochwertigen Blumenerden sind:Weißtorf: Hochwertiger Weißtorf ist leicht erkennbar an seiner hellbraunen Farbe und seiner lockeren, grobfasrige Struktur. Im Vergleich zum meist minderwertigen, dunklen Schwarztorf, zeichnet sich hochwertiger Weißtorf durch hervorragendes Wasserspeichervermögen aus und lässt sich daher nach dem Austrocknen rasch wieder befeuchten. Die unzähligen Hohlräume im Weißtorf sichern zusätzlich die lebensnotwendige Luftversorgung der Pflanzenwurzeln.Ton: Einer der wichtigsten Bestandteile von Qualitätsblumenerde ist Ton. Die Tonminerale speichern nicht nur Wasser, um in Trockenzeiten Wasserreserven für die Pflanzen zu haben, besonders Nährstoffe werden gespeichert und sind so über längere Zeiträume für die Pflanzen verfügbar. Ton ist ein besonders wertvoller Puffer, bei wechselnden Nährstoffangeboten. So verhindert er Überdüngung und Verhungern der Pflanzen. Die Pflanzenwurzeln haben dadurch auch an besonders heißen Tagen eine ausreichende Versorgung mit Wasser und Nährstoffen.Humus: Hochwertiger Rindenhumus versorgt die Blumenerde mit wichtigen Grundnährstoffen und Spurenelementen. Durch die Beimischung von Humus bekommt die Blumenerde . zusätzlich eine bessere Struktur.Startdünger: Um eine optimale Entwicklung der Pflanzen ab dem ersten Tag zu gewährleisten, sind hochwertige Blumenerden mit sofort verfügbaren Pflanzennährstoffen ausgestattet. So wird den Wurzeln ein rasches Einwachsen in die Blumenerde ermöglicht. Optimale Wachstumsbedingungen und eine ausgewogene Nährstoffversorgung können somit in jedem Fall gewährleistet werden. Wertvoller Startdünger hat zumeist einen Wirkungszeitraum von etwa 4-8 Wochen, damit sich die Pflanzen auch prächtig entwickeln können.Hochwertige Blumenerde ist die Basis für ausgezeichnetes Wachstum und üppige Blütenpracht.
 
Zurück zur Übersicht